Ihre Fachbuchhandlung im Herzen Kassels seit 1818
Ihre Fachbuchhandlung im Herzen Kassels seit 1818
Warenkorb

Sichern Sie sich jetzt Ihre Exemplare:

179,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

17. Auflage 2017. Buch. XLVII, 2976 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69612-1

 

Der einzige Jahres-Kommentar zum gesamten Arbeitsrecht

 

Jährlich neu
erläutert der Erfurter Kommentar mehr als 40 der wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetze für den betrieblichen Alltag. Einbezogen sind auch sozialversicherungs- und steuerrechtliche Aspekte. Damit umfasst das Werk eine ganze Bibliothek zum Arbeitsrecht in einem Band.

 

Die Neuauflage 2017
ist für Arbeitsrechtler ein Muss: Sie informiert mit Stand September 2016 über die neueste Rechtslage beim Mindestlohn und der Tarifeinheit und gibt bereits einen Ausblick auf das geplante Gesetzespaket gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen. Weitere aktuelle Schwerpunkte bilden die in Wissenschaft und Praxis viel diskutierten Auswirkungen von Arbeit 4.0 mit ihren Folgen u.a. für das ArbZG sowie die Erläuterung der novellierten Fassung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes inkl. der zugleich einsetzenden BAG-Rechtsprechung. Zusätzlich berücksichtigt sind der Entwurf zum Entgeltgleichheitsgesetz mit Auswirkungen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die Änderungen beim Betriebsrentengesetz infolge der EU-Mobilitäts-Richtlinie.


Mehr anzeigen >>


Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

179,00inkl. MwSt.

17. Auflage 2017. Buch. XLVII, 2976 S. In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69612-1

 

Der einzige Jahres-Kommentar zum gesamten Arbeitsrecht

 

Jährlich neu
erläutert der Erfurter Kommentar mehr als 40 der wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetze für den betrieblichen Alltag. Einbezogen sind auch sozialversicherungs- und steuerrechtliche Aspekte. Damit umfasst das Werk eine ganze Bibliothek zum Arbeitsrecht in einem Band.

 

Die Neuauflage 2017
ist für Arbeitsrechtler ein Muss: Sie informiert mit Stand September 2016 über die neueste Rechtslage beim Mindestlohn und der Tarifeinheit und gibt bereits einen Ausblick auf das geplante Gesetzespaket gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen. Weitere aktuelle Schwerpunkte bilden die in Wissenschaft und Praxis viel diskutierten Auswirkungen von Arbeit 4.0 mit ihren Folgen u.a. für das ArbZG sowie die Erläuterung der novellierten Fassung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes inkl. der zugleich einsetzenden BAG-Rechtsprechung. Zusätzlich berücksichtigt sind der Entwurf zum Entgeltgleichheitsgesetz mit Auswirkungen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die Änderungen beim Betriebsrentengesetz infolge der EU-Mobilitäts-Richtlinie.



Mehr anzeigen >>


169,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Baumbach / Lauterbach / Albers / Hartmann Zivilprozessordnung: ZPO

Der große ZPO-Jahreskommentar: Taufrisch in 75. Auflage.

 

 75., völlig neubearbeitete Auflage 2017. Buch. XXII, 3341 S. Mit Nachtrag zur Rechtsanwaltsverzeichnis- und -postfachverordnung - RAVPV, vom 23. September 2016, BGBl 2167 (4 S.). In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69501-8

Aktuell aus Tradition
Im Jahre 1924 erschien die erste Auflage des ZPO-Kommentars aus der Feder von Adolf Baumbach. Die »Taschenausgabe der neuen Zivilprozessordnung« umfasste 615 Seiten und war bereits ein Vorbild an Prägnanz und Aktualität. Auch heute vereint der Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann Praxisnähe und Objektivität, ergänzt um die Vorzüge einer jährlichen Erscheinungsweise und einer Kommentierung aus einem Guss. Das garantiert ebenso rasche wie zuverlässige Ergebnisse und sorgt für zufriedene Benutzer. Heute wie damals.

 

ZPO auf neuestem Stand
Die 75. Auflage bietet den Stand von Mitte/Ende September 2016, mit der Novelle zur Europäischen Kontenpfändung teilweise sogar vom 18. Januar 2017. Insgesamt sind rund 20 gesetzliche Neuregelungen berücksichtigt, zuletzt das bevorstehende Gesetz zur Umsetzung der Berufsanerkennungsrichtlinie und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe. Kurz: Wer vor Gericht nicht alt aussehen will, der setzt auf diesen Kommentar. 

Mehr anzeigen >>


Baumbach / Lauterbach / Albers / Hartmann Zivilprozessordnung: ZPO

169,00inkl. MwSt.

Der große ZPO-Jahreskommentar: Taufrisch in 75. Auflage.

 

 75., völlig neubearbeitete Auflage 2017. Buch. XXII, 3341 S. Mit Nachtrag zur Rechtsanwaltsverzeichnis- und -postfachverordnung - RAVPV, vom 23. September 2016, BGBl 2167 (4 S.). In Leinen
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69501-8

Aktuell aus Tradition
Im Jahre 1924 erschien die erste Auflage des ZPO-Kommentars aus der Feder von Adolf Baumbach. Die »Taschenausgabe der neuen Zivilprozessordnung« umfasste 615 Seiten und war bereits ein Vorbild an Prägnanz und Aktualität. Auch heute vereint der Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann Praxisnähe und Objektivität, ergänzt um die Vorzüge einer jährlichen Erscheinungsweise und einer Kommentierung aus einem Guss. Das garantiert ebenso rasche wie zuverlässige Ergebnisse und sorgt für zufriedene Benutzer. Heute wie damals.

 

ZPO auf neuestem Stand
Die 75. Auflage bietet den Stand von Mitte/Ende September 2016, mit der Novelle zur Europäischen Kontenpfändung teilweise sogar vom 18. Januar 2017. Insgesamt sind rund 20 gesetzliche Neuregelungen berücksichtigt, zuletzt das bevorstehende Gesetz zur Umsetzung der Berufsanerkennungsrichtlinie und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe. Kurz: Wer vor Gericht nicht alt aussehen will, der setzt auf diesen Kommentar. 


Mehr anzeigen >>


99,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Beck'sche Schmerzensgeld-Tabelle 2017

13., überarbeitete und aktualisierte Auflage 2017. Buch inkl. Online-Nutzung. XXIV, 1092 S. Mit Freischaltcode für die IMM-DAT. Kartoniert
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69734-0

 

Die ganze Information
gewährleistet das bewährte Gliederungskonzept:
Der praxisorientierten Kommentierung des gesamten Schmerzensgeldrechts folgen die Bemessungskriterien des Schmerzensgeldes und wertvolle Tipps u.a. zur Prozessführung und zur steuer- und sozialrechtlichen Einordnung des Schmerzensgeldes. Danach finden Sie
  • alle Entscheidungen nach Verletzungsarten von Kopf bis Fuß und zusätzlich nach besonderen Verletzungen sortiert
  • jede Entscheidung mit Kurzbeschreibung, Betrag, Haftungsquote, MdE, immateriellen Vorbehalten u.v.m.
  • Glossar mit medizinischen Fachbegriffen.

 

Schneller Zugang
Schnell die richtige Entscheidung durch die Sortierung nach Verletzungsarten und Schmerzensgeld­beträgen.

 

Rund 3800 Entscheidungen
der letzten 20 Jahre zum Schmerzensgeld bietet Ihnen die Neuauflage: Dabei werden in der zugehörigen Kommentierung auch die praktischen Konsequenzen zahlreicher aktueller Entscheidungen nachgezeichnet.

 

Jetzt neu
Alle Artzhaftungsentscheidungen sind mit einem Raster gekennzeichnet.

 

Inklusive: 1 Jahr Online-Zugang
zu den im Buch enthaltenen Entscheidungen (Volltext), soweit veröffentlicht, in IMM-DAT plus (beck-online).


Mehr anzeigen >>


Beck'sche Schmerzensgeld-Tabelle 2017

99,00inkl. MwSt.

13., überarbeitete und aktualisierte Auflage 2017. Buch inkl. Online-Nutzung. XXIV, 1092 S. Mit Freischaltcode für die IMM-DAT. Kartoniert
C.H.BECK ISBN 978-3-406-69734-0

 

Die ganze Information
gewährleistet das bewährte Gliederungskonzept:
Der praxisorientierten Kommentierung des gesamten Schmerzensgeldrechts folgen die Bemessungskriterien des Schmerzensgeldes und wertvolle Tipps u.a. zur Prozessführung und zur steuer- und sozialrechtlichen Einordnung des Schmerzensgeldes. Danach finden Sie
  • alle Entscheidungen nach Verletzungsarten von Kopf bis Fuß und zusätzlich nach besonderen Verletzungen sortiert
  • jede Entscheidung mit Kurzbeschreibung, Betrag, Haftungsquote, MdE, immateriellen Vorbehalten u.v.m.
  • Glossar mit medizinischen Fachbegriffen.

 

Schneller Zugang
Schnell die richtige Entscheidung durch die Sortierung nach Verletzungsarten und Schmerzensgeld­beträgen.

 

Rund 3800 Entscheidungen
der letzten 20 Jahre zum Schmerzensgeld bietet Ihnen die Neuauflage: Dabei werden in der zugehörigen Kommentierung auch die praktischen Konsequenzen zahlreicher aktueller Entscheidungen nachgezeichnet.

 

Jetzt neu
Alle Artzhaftungsentscheidungen sind mit einem Raster gekennzeichnet.

 

Inklusive: 1 Jahr Online-Zugang
zu den im Buch enthaltenen Entscheidungen (Volltext), soweit veröffentlicht, in IMM-DAT plus (beck-online).



Mehr anzeigen >>


179,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Reinking / Eggert Der Autokauf

Handbuch 
13. Auflage 2017. Buch. 1572 S. Hardcover
Werner Verlag ISBN 978-3-8041-4649-5
Format (B x L): 24,9 x 17,9 cm
Gewicht: 2178 g
Das Werk bringt in puncto Rechtsprechung Kauf- und Leasingteil in gewohnter Art und Weise auf den neuesten Stand.

Dabei richten die Autoren ihren Blick in erster Linie das Zivilrecht, ohne dabei allerdings das Steuerrecht aus dem Auge zu verlieren.

Schwerpunktthemen der Neuauflage:
  • der aktuelle Abgasskandal und seine kaufrechtlichen Folgen,
  • die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 4.6.2015 zur Beweislastumkehr beim Verbrauchsgüterkauf,
  • Umsetzung der Verbraucherrechtsreform 2014 und die Konsequenzen für die Praxis des Autokaufs und der Finanzierung,
  • Änderungen der AGB aufgrund der Rechtsprechung des BGH,
  • eine Vielzahl neuer Entscheidungen des BGH und der Instanzgerichte,
  • die Nacherfüllung im Kaufrecht: gelöste und ungelöste Probleme,
  • neue Technologien - neue Quellen der Mangelhaftigkeit,
  • Umgestaltung des Widerrufsrechts im Zuge der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie,
  • Probleme und Anwendungsschwierigkeiten bei Verbraucherleasingverträgen,
  • Regulierung von Unfällen mit Beteiligung von Leasingfahrzeugen

Mehr anzeigen >>


Reinking / Eggert Der Autokauf

179,00inkl. MwSt.
Handbuch 
13. Auflage 2017. Buch. 1572 S. Hardcover
Werner Verlag ISBN 978-3-8041-4649-5
Format (B x L): 24,9 x 17,9 cm
Gewicht: 2178 g
Das Werk bringt in puncto Rechtsprechung Kauf- und Leasingteil in gewohnter Art und Weise auf den neuesten Stand.

Dabei richten die Autoren ihren Blick in erster Linie das Zivilrecht, ohne dabei allerdings das Steuerrecht aus dem Auge zu verlieren.

Schwerpunktthemen der Neuauflage:
  • der aktuelle Abgasskandal und seine kaufrechtlichen Folgen,
  • die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 4.6.2015 zur Beweislastumkehr beim Verbrauchsgüterkauf,
  • Umsetzung der Verbraucherrechtsreform 2014 und die Konsequenzen für die Praxis des Autokaufs und der Finanzierung,
  • Änderungen der AGB aufgrund der Rechtsprechung des BGH,
  • eine Vielzahl neuer Entscheidungen des BGH und der Instanzgerichte,
  • die Nacherfüllung im Kaufrecht: gelöste und ungelöste Probleme,
  • neue Technologien - neue Quellen der Mangelhaftigkeit,
  • Umgestaltung des Widerrufsrechts im Zuge der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie,
  • Probleme und Anwendungsschwierigkeiten bei Verbraucherleasingverträgen,
  • Regulierung von Unfällen mit Beteiligung von Leasingfahrzeugen

Mehr anzeigen >>


165,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Ausländerrecht: AuslR Bergmann / Dienelt

Erschienen: 24.02.2016

Mit neuem Bleibe- und Ausweisungsrecht

11. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68087-8

 

Der maßgebende Richterkommentar zum Ausländerrecht und zum Asylrecht

Der Bergmann/Dienelt ist das 1967 von Dr. Werner Kanein begründete, bis zur 8. Auflage von Prof. Dr. Günter Renner fortgeführte traditionsreiche Werk zum Ausländerrecht und zum Asylrecht. Behandelt sind alle Neuerungen – insbesondere durch das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz –, die das Aufenthaltsgesetz, das Freizügigkeitsgesetz/EU, den Beschluss Nr. 1/80 des Assoziationsrats EWG-Türkei (ARB 1/80), die EU-Grundrechtecharta, den Artikel 16 a GG und das grundlegend reformierte Asylgesetz betreffen. Die Vorteile des Kommentars:

  • Übersichtliche Darstellung der immer weiter verfeinerten Rechtsprechung zum Ausländerrecht und zum Asylrecht
  • Überblick über die Auswirkungen der EU-Richtlinien und EU-Verordnungen auf das AufenthG und AsylG unter umfassender Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung
  • fundierte Auswertung des anwachsenden Schrifttums
  • jeweils aus praktizierender Richterperspektive

 

Die Neuauflage

erläutert die umfassenden Änderungen zum 1. August und 24. Oktober 2015 durch

  • das Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung
  • das Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher
  • das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, insbesondere im komplett neugefassten Ausweisungsrecht und Asylgesetz

Enthalten sind ferner eine Kommentierung der aktuellen Beschäftigungsverordnung sowie eine umfassende Darstellung zum richterrechtlich ausgeformten Dublin-Asylsystem.

Mehr anzeigen >>


Ausländerrecht: AuslR Bergmann / Dienelt

165,00inkl. MwSt.

Erschienen: 24.02.2016

Mit neuem Bleibe- und Ausweisungsrecht

11. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68087-8

 

Der maßgebende Richterkommentar zum Ausländerrecht und zum Asylrecht

Der Bergmann/Dienelt ist das 1967 von Dr. Werner Kanein begründete, bis zur 8. Auflage von Prof. Dr. Günter Renner fortgeführte traditionsreiche Werk zum Ausländerrecht und zum Asylrecht. Behandelt sind alle Neuerungen – insbesondere durch das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz –, die das Aufenthaltsgesetz, das Freizügigkeitsgesetz/EU, den Beschluss Nr. 1/80 des Assoziationsrats EWG-Türkei (ARB 1/80), die EU-Grundrechtecharta, den Artikel 16 a GG und das grundlegend reformierte Asylgesetz betreffen. Die Vorteile des Kommentars:

  • Übersichtliche Darstellung der immer weiter verfeinerten Rechtsprechung zum Ausländerrecht und zum Asylrecht
  • Überblick über die Auswirkungen der EU-Richtlinien und EU-Verordnungen auf das AufenthG und AsylG unter umfassender Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung
  • fundierte Auswertung des anwachsenden Schrifttums
  • jeweils aus praktizierender Richterperspektive

 

Die Neuauflage

erläutert die umfassenden Änderungen zum 1. August und 24. Oktober 2015 durch

  • das Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung
  • das Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher
  • das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz, insbesondere im komplett neugefassten Ausweisungsrecht und Asylgesetz

Enthalten sind ferner eine Kommentierung der aktuellen Beschäftigungsverordnung sowie eine umfassende Darstellung zum richterrechtlich ausgeformten Dublin-Asylsystem.


Mehr anzeigen >>


125,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Zwangsversteigerungsgesetz: ZVG Stöber

Erschienen: 24.02.2016

Für Praxis, Studium und Fortbildung unübertroffen

21. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68626-9

 

Die 21. Auflage mit Bearbeitungsstand Frühsommer 2015 berücksichtigt alle Änderungen des ZVG.
Darüber hinaus eingearbeitet ist wie stets die neueste Rechtsprechung zu dieser Materie.

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Die weltweite Finanzkrise hat diesen Trend noch weiter verstärkt. Die größeren Amtsgerichte und die für ZVG-Sachen für zuständig erklärten Spezial-Amtsgerichte sehen diese Entwicklung weiter mit Besorgnis.
Das Werk wendet sich an alle Verfahrensbeteiligten: Rechtspfleger und Richter, Schuldner, Hauptgläubiger und alle sonstigen Inhaber von Grundpfandrechten sowie Erwerbsinteressenten (jeweils selbst bzw. zusammen mit ihren anwaltlichen Vertretern). Es bietet eine zuverlässige Kommentierung des als besonders schwierig geltenden Rechtsgebiets.


Vorteile

  • seit Jahrzehnten bewährter Kommentar zu dieser schwierigen Rechtsmaterie
  • erläutert die komplexen Zusammenhänge von Grundstückssachenrecht und Zwangsvollstreckungsrecht
  • kommentiert von dem führenden Fachmann auf diesem Gebiet



Mehr anzeigen >>


Zwangsversteigerungsgesetz: ZVG Stöber

125,00inkl. MwSt.

Erschienen: 24.02.2016

Für Praxis, Studium und Fortbildung unübertroffen

21. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68626-9

 

Die 21. Auflage mit Bearbeitungsstand Frühsommer 2015 berücksichtigt alle Änderungen des ZVG.
Darüber hinaus eingearbeitet ist wie stets die neueste Rechtsprechung zu dieser Materie.

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Die weltweite Finanzkrise hat diesen Trend noch weiter verstärkt. Die größeren Amtsgerichte und die für ZVG-Sachen für zuständig erklärten Spezial-Amtsgerichte sehen diese Entwicklung weiter mit Besorgnis.
Das Werk wendet sich an alle Verfahrensbeteiligten: Rechtspfleger und Richter, Schuldner, Hauptgläubiger und alle sonstigen Inhaber von Grundpfandrechten sowie Erwerbsinteressenten (jeweils selbst bzw. zusammen mit ihren anwaltlichen Vertretern). Es bietet eine zuverlässige Kommentierung des als besonders schwierig geltenden Rechtsgebiets.


Vorteile

  • seit Jahrzehnten bewährter Kommentar zu dieser schwierigen Rechtsmaterie
  • erläutert die komplexen Zusammenhänge von Grundstückssachenrecht und Zwangsvollstreckungsrecht
  • kommentiert von dem führenden Fachmann auf diesem Gebiet




Mehr anzeigen >>


199,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Beck'scher Bilanz-Kommentar

Erscheint im März 2016 (11. KW)

Handelsbilanz, Steuerbilanz

10. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68371-8

 

Hinter einer richtigen Bilanz steckt immer ein guter Bilanz-Kommentar.

Der entscheidende Aktivposten für Bilanzpraktiker.

Handelsbilanz und Steuerbilanz
Der Beck’sche Bilanz-Kommentar ist seit fast 30 Jahren der zuverlässige Begleiter für Ersteller, Prüfer und Berater gleichermaßen bei allen Fragen zum handelsrechtlichen Jahresabschluss sowie bei allen steuerbilanziellen und bilanzpolitischen Entscheidungen. Auch die 10. Jubiläumsauflage bietet in gewohnter Weise eine fundierte Kommentierung von Handels- und Steuerbilanz – auf höchsten Niveau und unter Berücksichtigung aktueller Gesetzesreformen.

 

Best Practice der Rechnungslegung
Hochkarätige und erfahrene Autoren aus führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zeigen praxiserprobte Lösungswege unter ausführlicher und kritischer Würdigung der Gesetzgebung und Rechtsprechung – für eine Bilanz, die jeder Prüfung Stand hält.

 

Beck’scher Bilanz-Kommentar: Neu in der 10. Auflage


Handelsrecht:

  • Neben einem besonderen Augenmerk auf die E-Bilanz wurden folgende Gesetzesnovellen kommentiert:
  • Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG)
  • Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie
  • Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG)
  • Abschlussprüferreformgesetz (AReG)
  • Änderungen der IDW-Standards und IDW-Stellungnahmen
  • Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst

 

Steuerrecht:
Berücksichtigt sind alle seit der Vorauflage ergangenen Änderungsgesetze. Bereits mit dem Steueränderungsgesetz 2015.

 

Mehr anzeigen >>


Beck'scher Bilanz-Kommentar

199,00inkl. MwSt.

Erscheint im März 2016 (11. KW)

Handelsbilanz, Steuerbilanz

10. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-68371-8

 

Hinter einer richtigen Bilanz steckt immer ein guter Bilanz-Kommentar.

Der entscheidende Aktivposten für Bilanzpraktiker.

Handelsbilanz und Steuerbilanz
Der Beck’sche Bilanz-Kommentar ist seit fast 30 Jahren der zuverlässige Begleiter für Ersteller, Prüfer und Berater gleichermaßen bei allen Fragen zum handelsrechtlichen Jahresabschluss sowie bei allen steuerbilanziellen und bilanzpolitischen Entscheidungen. Auch die 10. Jubiläumsauflage bietet in gewohnter Weise eine fundierte Kommentierung von Handels- und Steuerbilanz – auf höchsten Niveau und unter Berücksichtigung aktueller Gesetzesreformen.

 

Best Practice der Rechnungslegung
Hochkarätige und erfahrene Autoren aus führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zeigen praxiserprobte Lösungswege unter ausführlicher und kritischer Würdigung der Gesetzgebung und Rechtsprechung – für eine Bilanz, die jeder Prüfung Stand hält.

 

Beck’scher Bilanz-Kommentar: Neu in der 10. Auflage


Handelsrecht:

  • Neben einem besonderen Augenmerk auf die E-Bilanz wurden folgende Gesetzesnovellen kommentiert:
  • Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG)
  • Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie
  • Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG)
  • Abschlussprüferreformgesetz (AReG)
  • Änderungen der IDW-Standards und IDW-Stellungnahmen
  • Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst

 

Steuerrecht:
Berücksichtigt sind alle seit der Vorauflage ergangenen Änderungsgesetze. Bereits mit dem Steueränderungsgesetz 2015.

 


Mehr anzeigen >>


79,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

MiLoG und AEntG - Thüsing

Erscheint im März 2016 (11. KW)Preis ca.

Mindestlohngesetz und Arbeitnehmer-Entsendegesetz
Kompakt, übersichtlich, aktuell

2. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-67681-9

Mit dem im Juli 2014 verabschiedeten Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie hat der Gesetzgeber als wesentlichen Bestandteil das neue Mindestlohngesetz verabschiedet. Dieses ist erstmalig in der Neuauflage des ursprünglichen AEntG-Kommentars kommentiert.
Damit ist ein einheitlicher Mindestlohn gesetzlich festgelegt. Ab 1.1.2015 gilt ein zwingender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro pro Zeitstunde für alle Arbeitnehmer, grundsätzlich einschließlich Praktikanten. Ausnahmen sieht das Gesetz in geringfügigem Umfang vor. Ferner ist in umfangreichen Normen geregelt, ob und auf welche Weise über eine Kommission künftig Anpassungen vorgenommen werden können.
Zusätzlich wird auch das ebenfalls im Rahmen des Tarifautonomiestärkungsgesetzes erweiterte Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) kommentiert. Hierin wird die Erstreckung von Tarifverträgen über die bisher im Gesetz aufgeführten Branchen hinaus auf alle Branchen erweitert, bei denen die Erstreckung "im öffentlichen Interesse geboten erscheint", um die Gesetzesziele zu erreichen "und dabei insbesondere einem Verdrängungswettbewerb über die Lohnkosten entgegenzuwirken".
Entfallen ist die Kommentierung des außer Kraft getretenen Mindestarbeitsbedingungengesetzes.


Vorteile
- zum aktuellen Thema Mindestlöhne
- kompakt, übersichtlich, aktuell

Mehr anzeigen >>


MiLoG und AEntG - Thüsing

79,00inkl. MwSt.

Erscheint im März 2016 (11. KW)Preis ca.

Mindestlohngesetz und Arbeitnehmer-Entsendegesetz
Kompakt, übersichtlich, aktuell

2. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-67681-9

Mit dem im Juli 2014 verabschiedeten Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie hat der Gesetzgeber als wesentlichen Bestandteil das neue Mindestlohngesetz verabschiedet. Dieses ist erstmalig in der Neuauflage des ursprünglichen AEntG-Kommentars kommentiert.
Damit ist ein einheitlicher Mindestlohn gesetzlich festgelegt. Ab 1.1.2015 gilt ein zwingender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro pro Zeitstunde für alle Arbeitnehmer, grundsätzlich einschließlich Praktikanten. Ausnahmen sieht das Gesetz in geringfügigem Umfang vor. Ferner ist in umfangreichen Normen geregelt, ob und auf welche Weise über eine Kommission künftig Anpassungen vorgenommen werden können.
Zusätzlich wird auch das ebenfalls im Rahmen des Tarifautonomiestärkungsgesetzes erweiterte Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) kommentiert. Hierin wird die Erstreckung von Tarifverträgen über die bisher im Gesetz aufgeführten Branchen hinaus auf alle Branchen erweitert, bei denen die Erstreckung "im öffentlichen Interesse geboten erscheint", um die Gesetzesziele zu erreichen "und dabei insbesondere einem Verdrängungswettbewerb über die Lohnkosten entgegenzuwirken".
Entfallen ist die Kommentierung des außer Kraft getretenen Mindestarbeitsbedingungengesetzes.


Vorteile
- zum aktuellen Thema Mindestlöhne
- kompakt, übersichtlich, aktuell


Mehr anzeigen >>


139,00
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Informationsfreiheitsgesetz: IFG Schoch

Mai 2016 Preis Innovative Lösungen für schwierige Praxisprobleme

2. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-62962-4

 

Die zweite Auflage - jetzt im größeren Format der grauen Reihe - legt einen besonderen Fokus auf die umfassende Auswertung der dynamischen Rechtsprechung zum Informationsfreiheitsrecht.
Zahlreiche neue Entscheidungen wurden eingearbeitet, z.B.


- Beschluss des BVerwG v. 27.5.2013 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Westdeutschen Rundfunk
- Urteil des BVerwG v. 20.2.2013 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Bundesnachrichtendienst
- Urteil des BVerwG v. 15.11.2012 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Bundesrechnungshof


Die Neuauflage berücksichtigt die Änderung des IFG durch Art. 2 Abs. 6 des Gesetzes zur Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes v. 7.8.2013.
Ebenfalls berücksichtigt sind Änderungen der Landesinformationsfreiheitsgesetze und Neuregelungen seit der letzten Auflage.

Vorteile auf einen Blick
- ausführliche Einführung in das gesamte Informationsfreiheitsrecht
- innovative Lösungen für schwierige Praxisprobleme
- Berücksichtigung der Landes-Informationsfreiheitsgesetze, der Umweltinformationsgesetze und des Verbraucherinformationsgesetzes

 

Das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) ersetzt den früheren Grundsatz des Amtsgeheimnisses durch den Grundsatz der Transparenz behördlicher Entscheidungsabläufe.
Der bewährte Kommentar hilft allen Rechtsanwendern, sich in dem komplexen Verfahren, das ein Antrag auf Informationszugang nach sich zieht, zurechtzufinden.
Neben einer ausführlichen Erläuterung des IFG werden zusätzlich auch Informationsansprüche gegen Landes- und Kommunalbehörden nach den Informationsfreiheitsgesetzen der Länder und den kommunalen Informationsfreiheitssatzungen behandelt. Ebenfalls behandelt werden Ansprüche auf Informationszugang nach Fachgesetze, insbesondere dem Verbraucherinformationsgesetz (VIG) des Bundes und den Umweltinformationsgesetzen (UIG) von Bund und Ländern. Die Informationsfreiheitsregelungen des europäischen Rechts und des nationalen Verfassungsrechts, z.B. in Art. 11 Grundrechte-Charta und Art. 5 GG, werden in der ausführlichen Einleitung des Kommentars mit behandelt.

Mehr anzeigen >>


Informationsfreiheitsgesetz: IFG Schoch

139,00inkl. MwSt.

Mai 2016 Preis Innovative Lösungen für schwierige Praxisprobleme

2. Auflage 2016. ISBN 978-3-406-62962-4

 

Die zweite Auflage - jetzt im größeren Format der grauen Reihe - legt einen besonderen Fokus auf die umfassende Auswertung der dynamischen Rechtsprechung zum Informationsfreiheitsrecht.
Zahlreiche neue Entscheidungen wurden eingearbeitet, z.B.


- Beschluss des BVerwG v. 27.5.2013 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Westdeutschen Rundfunk
- Urteil des BVerwG v. 20.2.2013 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Bundesnachrichtendienst
- Urteil des BVerwG v. 15.11.2012 zu einem Auskunftsanspruch gegen den Bundesrechnungshof


Die Neuauflage berücksichtigt die Änderung des IFG durch Art. 2 Abs. 6 des Gesetzes zur Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes v. 7.8.2013.
Ebenfalls berücksichtigt sind Änderungen der Landesinformationsfreiheitsgesetze und Neuregelungen seit der letzten Auflage.

Vorteile auf einen Blick
- ausführliche Einführung in das gesamte Informationsfreiheitsrecht
- innovative Lösungen für schwierige Praxisprobleme
- Berücksichtigung der Landes-Informationsfreiheitsgesetze, der Umweltinformationsgesetze und des Verbraucherinformationsgesetzes

 

Das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) ersetzt den früheren Grundsatz des Amtsgeheimnisses durch den Grundsatz der Transparenz behördlicher Entscheidungsabläufe.
Der bewährte Kommentar hilft allen Rechtsanwendern, sich in dem komplexen Verfahren, das ein Antrag auf Informationszugang nach sich zieht, zurechtzufinden.
Neben einer ausführlichen Erläuterung des IFG werden zusätzlich auch Informationsansprüche gegen Landes- und Kommunalbehörden nach den Informationsfreiheitsgesetzen der Länder und den kommunalen Informationsfreiheitssatzungen behandelt. Ebenfalls behandelt werden Ansprüche auf Informationszugang nach Fachgesetze, insbesondere dem Verbraucherinformationsgesetz (VIG) des Bundes und den Umweltinformationsgesetzen (UIG) von Bund und Ländern. Die Informationsfreiheitsregelungen des europäischen Rechts und des nationalen Verfassungsrechts, z.B. in Art. 11 Grundrechte-Charta und Art. 5 GG, werden in der ausführlichen Einleitung des Kommentars mit behandelt.


Mehr anzeigen >>


Kontakt

A. Freyschmidt's Buchhandlung

Friedrich-Ebert-Straße 130

34119 Kassel, Deutschland


Tel.: 0561 76603712
Fax: 0561 7396828

E-Mail: info@freyschmidts.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freyschmidts Buchhandlung, Kassel